Positives denken gibt Kraft!

Wenn ein bedürftiger Mann folgenden Satz mitteilt, ist man in solchen Momenten wie Heute zu tränen gerührt: „Die Herzen die man miteinander teilt, verbinden einen für immer!“

Es ist nun schon 2 Tage her, an dem ich mit unserer Katze Nibby zum Onkel Doc musste. Sie sah so schlecht aus und hat jegliche Nahrungsaufnahme verweigert. Es wurde ein Blutbild gemacht, da der Verdacht nahe lag das es  Fip  sein könnte. Sämtliche Symptome sprechen dafür. Gestern kam dann das Ergebnis, vorerst Fip negativ, dennoch keine Entwarnung. Die kleine hat einen sehr schlechten Leukozyten-Wert. So schlecht, das sie so gut wie kein Immunsystem mehr hat.

Dann musste ich mich entscheiden für die weitere Vorgehensweise. Die Tortur sie in die Klinik zu geben wollte ich ihr ersparen. Um herauszufinden was genau sie hat, müsste sie dorthin. Ich habe mich gegen den Klinikaufenthalt entschieden. Sie bekommt jetzt eine Antibiotikabehandlung und wir können nur hoffen das ihr Zustand nicht schlechter wird.

Der heutige Allgemeinzustand ist gut, sie frisst zwar ihr Nassfutter nicht mehr, jedoch das Trockenfutter. Das erleichtert einen enorm, dass sie wieder frisst. Sie trinkt normal und kuschelt in meiner Nähe wo es geht. Wir können jetzt nur hoffen und optimistisch sein, dass sie es schafft gegen ihre Krankheit anzukämpfen ansonsten müssen wir darüber nachdenken sie über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.

Auf dem Heimweg habe ich einen Mann im Rollstuhl geholfen in seine Wohnung zu kommen. Nibby hatte ich dabei und als ich ging sagte er mir den oben geschriebenen Satz.

Die schnuffelige Nibby
Die schnuffelige Nibby

Ich bin immernoch aufgewühlt und finde es wirklich wahnsinnig toll wie viele Menschen für mich da sind. Es tut wahnsinnig weh wenn es jmd in der Familie schlecht geht. Man denkt viel über die Zeit nach die man miteinander verbracht hat. Wie sie groß geworden ist. Man macht sich auch viele Vorwürfe. Aber daran darf man eigentlich nicht denken. Also passen wir unsere Laune und Gedanken dem Wetter an.

Seit einigen Tagen haben wir wundervolles Wetter. Auf meinem Balkon fangen die Sonnenblumen endlich an zu blühen. Ein wundervoller Anblick. Mal sehen wann die Tomaten reif sind.

Heute ist erst Samstag, ich werde den restlichen Tag mit meiner Tochter nutzen um eine kleine Fahrradtour zu machen. Bei dem Wetter drinnen hocken ist doch eine qual ausserdem brauche ich neue Energie und die bekomme ich nur draussen.

Also auch an euch, raus mit euch und genießt die Sonne. Ist ja leider in Deutschland immer nur eine Frage der Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: