Alles Nass…

Nun

sitze ich hier schon 10 Minuten und weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu schreiben. Ist ja nicht so viel passiert und jeden Tag den kompletten Tagesablauf schreiben wird mir ja auch zu langweilig. Wobei?!

Egal…ich beginne einfach mit dem Frühstück, wie fast jeder Mensch, der morgens ein wenig Energie braucht um das Morgenmuffeldasein zu beenden. Sieht unappetitlich aus ist aber SAU-Lecker, das Bananenmüsli, anstatt mit Erdnuss-Crunchy mit Cashewmus und Schokopulver.

Bisl rumgepanscht und rechts der Matcha.
Bisl rumgepanscht und rechts der Matcha.

Dann das selbige Spiel wie jeden Tag. Mit dem Rad zur Arbeit und fleißig alles liegengebliebene nachholen. Da war man mal ein Tag nicht da und dann sowas. Aber was bin ich froh das ich zu tun habe. Man soll sich ja nicht beschweren.

Aber anscheinend hatte ich nicht genug zu tun, denn es ist ja bekannt: “ Wer keine Arbeit hat, macht sich welche!“ Das habe ich wörtlich genommen, denn….

…da bin ich am telefonieren und was passiert? Kippt mir der komplette grüne Tee über T-Shirt und Hose. Verdammt nochmal!

Zum Glück wurden die Unterlagen auf dem Schreibtisch verschmäht. Man war ich feucht…das war vielleicht unangenehm.

Das T-Shirt hat es auch erwischt! Grüner Tee stinkt auf Kleidung!
Das T-Shirt hat es auch erwischt! Grüner Tee stinkt auf Kleidung!

Zum Glück war heut ein warmer Tag, somit trocknete die Hose und das Shirt relativ schnell.

Zum Mittag gab es kalten Quinoa mit Spinat vom Vortag und ich sag euch, schmeckt kalt viel besser. Hätte ich das mal eher gewusst das Mikrowellen die Nährstoffe aus dem Gericht zieht, nur weil es die Speise nicht wie gewohnt von außen nach innen erwärmt, sondern von innen nach außen, oder so ähnlich.

Bei einer Challengerin hatte ich was interessantes gelesen. Man nehme Wasser, erwärmt dieses in der Mikrowelle und lässt es abkühlen und gießt die Blumen. Das werde ich testen. Wird ein interessantes Experiment.

Dann möchte ich euch folgendes auch nicht vorenthalten…Ich glaube ich bin ein paar Zentimeter geschrumpft. Aber nicht die Zwergenvariante, nein die Presswurstvariante.

Liegt wahrscheinlich eh nur an der Kleidung.
Liegt wahrscheinlich eh nur an der Kleidung.

Irgendwie habe ich mir ein bisl den Ast abgefreut, weil ich schon ein minifitzelbischen Veränderung sehe.
Aber es sind ja leider auch unterschiedliche Perspektiven. Zumindest fühle ich mich Pudelwohl in der „Heute“ – Variante, die nehme ich und schaue weiter nach vorne. =)

Abends dann mal wieder das Essen zubereitet:

Irgendwas mit Auberginen – Schiffchen und dazu eigtl. eine Kydneybohnenfüllung. Allerdings hatte ich noch so ne Mischbox mit Mais hier, also hab ich kurzerhand die dort rein verfrachtet. Hehe schmeckte auch, nur leider nicht Challengetauglich wegen dem Mais. Aber wie Mutter schon sagte: „Man darf nichts verkommen lassen.“

Ein Bild von der Küche, die auf dem Bild nur halb so schlimm aussieht, möchte ich euch nicht vorenthalten:

Nur ne kleine Bombe heute!
Nur ne kleine Bombe heute!

…und bei so einer zerzausten Küche bekommt man dann folgendes Serviert: Et Voilà!

Meeeeeehr!
Meeeeeehr!

IMAG1533

Das war der „BURNER“ für meinen Gaumen. Man war das lecker und ich freue mich riesig auf morgen Mittag. Wenn ich den Rest vertilgen darf.

So was gibbet denn noch zu erzählen? Erstmal nichts, denn das Mottchen weint…also aufstehen und trösten.

Nun wieder auf meinem Bett sitzend denke ich nach und mein Kopf ist relativ leer. Dann schreibe ich mit der geklauten Idee von Marcella mal: „Gute Nacht es war ein toller Tag“

Achja, ich liebe Puzzlen, konnte heute Abend mit Töchterchen gar nicht aufhören. Allerdings wartete noch eine wiedermal unangenehme Aufgabe. Nach Nissen suchen, dabei habe ich Schlaflieder gesungen und meine Motte ist dann auf meinem Schoß, beim durchwühlen der Haare, einfach eingeschlafen. Was gibt es für eine Mutter schöneres…

Somit schließe ich für heute hier ab, lese noch ein bisschen in einem Buch von meiner Großmutter aus dem Jahre 1964 und schaue den Mietzen beim spielen zu.

Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt – die meisten Menschen existieren nur.“
Oscar Wilde/x/details.png

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Alles Nass…

Gib deinen ab

    1. Huhu Heike, leider geht das nicht, da diese sicher urheberrechtlich geschützt sind. Allerdings hat vegan for Fit neuerdings eine app, die günstiger ist als das Buch. LG Caro

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: